Schlagwort-Archive: Neues Jahr

21 für 2021 – mein Vorsatz für das neue Jahr

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid gut in das neue Jahr 2021 gestartet – vielleicht habt ihr ja sogar schon das ein oder andere Buch beendet?
Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, an der #21in2021-Challenge teilzunehmen. Also stelle ich euch jetzt mal die 21 Bücher vor, die ich dieses Jahr auf jeden Fall lesen möchte.


Englische Bücher

Im letzten Jahr habe ich eine ganze Menge auf Englisch gelesen, mehr als je zuvor. Das will ich dieses Jahr noch ein bisschen übertrumpfen, und zwar, indem ich auch mal die ganzen anderen Thriller lese, die noch auf meinem SuB liegen, und einige davon sind auf meine Liste gewandert:

»Damaged« von Martina Cole

DCI Kate Burrows might be retired, but when the bodies of missing schoolgirls start turning up in Grantley, she’s the first person DCI Annie Carr calls for help.
Life for Kate and ex-gangster Patrick Kelly is thrown into chaos when his long-lost son turns up out of the blue, bringing trouble with him. This new case could be just what Kate needs.
But as the body count grows, Kate and Annie face a race against the clock.
Without any clear leads, can they stop the killer before another schoolgirl dies?

»Day of the Dead« von Nicci French

On a north London street, a runaway vehicle crashes. The driver was murdered a week earlier.
On Hampstead Heath, a bonfire blazes: in the flames lies the next victim.
Across London a serial killer runs amok, playing games with the police. But these aren’t careless, random killings.
Every victim spells out a message – for just one person, psychologist Frieda Klein. The message is very simple.
She’s next.


Weitere Thriller und Kriminalromane

Ich habe noch sehr viele Thriller auf meinem SuB, weshalb ich einige davon auch mit in meine 21 für 2021 Liste gepackt habe. Alle interessieren mich wirklich brennend, aber bisher bin ich nie dazu gekommen, sie zu lesen …

»Der Patient« von John Katzenbach

Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« – unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt. Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er Starks‘ Familie umbringen, einen nach dem anderen – es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt …

»Blackout« von Marc Elsberg

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose E-Mails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt …

»Zero« von Marc Elsberg

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …

»Meteor« von Dan Brown

Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteorit von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die den spektakulären Fund für ihre eigenen Zwecke nutzen will – und die bereit ist, dafür zu töten …

»Auris« von Vincent Kliesch

Matthias Hegel, genannt »Auris« (= lat.: das Ohr), ist ein akustischer Profiler. Die Stimme eines Täters genügt ihm, um Herkunft, Aussehen und Psyche zu ermitteln – und um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Zahlreiche Kriminelle konnten mit seiner HIlfe überführt werden. Doch nun sitzt der renommierte Professor wegen eines Mordes in Haft, den er selbst gestanden hat.
Die junge True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge hat ernste Zweifel an seiner Schuld und will einen Justiz-Irrtum aufklären. Doch als sie zu tief in Hegels rätselhaftem Fall gräbt, bringt sie nicht nur sich selbst in Todesgefahr, sondern auch den Menschen, der ihr am wichtigsten ist …

»Nemesis« von Bill Napier

Irgendwo im All rast ein riesiger Asteroid – Codename Nemesis – auf die Erde zu. Der Aufprall würde große Teile des amerikanischen Kontinents vernichten. Eine Gruppe internationaler Weltraumspezialisten soll Nemesis unter den zahllosen Himmelskörpern des Sonnensystems ausfindig machen und die drohende Katastrophe verhindern. Die Spuren des tödlichen Asteroiden führen zurück ins 17. Jahrhundert, genauer: zu den Aufzeichnungen eines Mönchs namens Vincenzi, der für seine wissenschaftlichen Überzeugungen auf dem Scheiterhaufen starb …

»Two can keep a secret« von Karen M. McManus

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit von Echo Ridge nur allzu gut. Dort verschwand ihre Tante spurlos und vor fünf Jahren wurde die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun, zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

»Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte« von Stefanie Hasse

Die noble Fairchild Academy wird von einem Skandal erschüttert: Die Schülerin Sarah Matthews – wunderschön, geliebt, beneidet – ist auf einem Schulball in den Armen ihres Freundes Chase zusammengebrochen und gestorben. War es ein schrecklicher Unfall – oder Mord? Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, ändert sich für fünf Jugendliche aus Sarahs Umfeld alles. Denn schnell ist klar, dass jeder von ihnen ein Motiv hatte. Allen voran Chase, Sarahs Freund, und Brooke, ihre beste Freundin …


Fantasy

Natürlich darf auch das Genre Fantasy nicht in meiner Liste fehlen – wo ich doch dieses Genre am allerliebsten lese. Meine Auswahl besteht aus einigen Büchern, die teilweise schon als SuB-Leichen bezeichnet werden können. Ich weiß selbst nicht, weshalb ich so lange mit dem Lesen gewartet habe …

»Grisha – Goldene Flammen« von Leigh Bardugo

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

»Die Töchter von Ilian« von Jenny-Mai Nuyen

Ein Becher, um die Vergangenheit zu bewahren.
Eine flöte, um mit Tieren zu sprechen.
Ein Spiegel, um sich selbst zu erkennen.
Eine Sternenscheibe, um die Zukunft zu sehen.
Werden sie verschenkt, steigert sich die Macht der Artefakte, werden sie behalten, nimmt diese ab. Doch die magischen Artefakte sind verschollen. Die Weisen Frauen, die einst friedvoll mit ihnen regierten, sind in die Wälder geflohen, und Kriegsfürsten herrschen über Menschen, Zwerge und Elfen. Die Zeit ist gekommen, dass die Töchter aller Völker sich erheben, um die Macht zurückzugewinnen.

»The School for Good and Evil – Wer ist der Stärkste im ganzen Land?« von Soman Chainani

Achtung, Spoiler, da es sich um den fünften Teil der Reihe handelt!

Das Böse hat die Herrschaft über Camelot an sich gerissen und den wahren König zum Tode verurteilt. Während Sophie und ihre Klassenkameraden gefangen genommen werden, gelingt Agatha nur knapp die Flucht. Gemeinsam mit den Schülern der Schule für Gut und Böse sucht sie nach einem Weg, Sophie und ihre Freunde zu befreien und den falschen König zu stürzen – bevor es zu spät ist. Denn das Böse setzt alles daran, die Zukunft von Gut und Böse für immer umzuschreiben …

»Die Seiten der Welt« von Kai Meyer

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.


Science Fiction und Dystopien

2020 habe ich das Genre der Dystopien neu für mich entdeckt. Zwar habe ich vorher auch schon Dystopien gelesen, aber jetzt habe ich noch mehr Lust auf diese bekommen, weshalb ich auch davon ein paar in meine Liste aufgenommen habe.

»Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth« von James Dashner

Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsamen Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Nun liegt es an ihm und den anderen Überlebenden, einen Weg in die Freiheit zu finden. Doch die Zeit drängt und nicht alle werden es schaffen …

»Neon Birds« von Marie Graßhoff

Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern …

»Dry« von Neal und Jarrod Shusterman

Niemand glaubte, dass es so weit kommen würde. Doch als Alyssa an einem heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt nicht ein Tropfen. Auch nicht bei den Nachbarn. In den Nachrichten heißt es nur, die Bewohner Kaliforniens sollen sich gedulden. Aber als das Problem nicht nur mehrere Stunden, sondern Tage bestehen bleibt, geduldet sich niemand mehr. Die Supermärkte und Tankstellen sind auf der Jagd nach Wasser längst leer gekauft, selbst die letzten Eisvorräte sind aufgebraucht. Jetzt geht es ums Überleben.


New Adult und Young Adult

Ich lese verhältnismäßig eher wenig New Adult, aber trotzdem habe ich das ein oder andere Buch mit in diese Liste gepackt – einfach, weil ich die Bücher schon ganz gerne mal lese, und einige schon etwas länger auf meinem SuB liegen.

»Truly« von Ava Reed

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld – so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere …

»Begin again« von Mona Kasten

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

»Und wenn es kein Morgen gibt« von Jennifer L. Armentrout

Lena liebt Sebastian aus ganzem Herzen. Aber liebt Sebastian sie zurück? Die beiden sind zwar beste Freunde, doch mehr wird daraus nicht werden, glaubt Lena. Als sie Sebastian endlich die Wahrheit gesteht, schlägt das Schicksal zu: Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr, wie es war. Lena muss jetzt kämpfen – gegen die Schuld und für die Liebe mit Sebastian …

»Das Gegenteil von Hasen« von Anne Freytag

Sie sind in derselben Jahrgangsstufe und trotzdem in verschiedenen Welten. Julia, Marlene und Leonard im Zentrum der Aufmerksamkeit, der Rest irgendwo in ihrer Umlaufbahn. Dann geschieht etwas, das alles verändert. Eines Morgens macht plötzlich eine Internetseite die Runde, die bis dato auf privat gestellt war. Darauf zu finden sind Julias ungefilterte Gedanken, Bomben in Wortform, die sich in kürzester Zeit viral verbreiten. Es sind Einträge, die ein ganz anderes Bild des beliebten Mädchens zeigen, das alle zu kennen glauben. Wer hinter der Aktion steckt, ist zunächst unklar, doch nach und nach kommt heraus: Gründe dafür hätten einige.


Ihr seht also, meine 21 für 2021 Liste ist ziemlich weit gefächert, was die Genres und die Autoren angeht. Alle diese Bücher möchte ich unbedingt in diesem Jahr lesen, also wünscht mir viel Erfolg! Im Gegenzug wünsche ich euch natürlich auch Erfolg bei all euren Vorsätzen für dieses Jahr!

Liebe Grüße,
Lara

Mein Lesejahr 2020

Hallo ihr Lieben!

Das war ja mal ein außergewöhnliches Jahr, in vielerlei Hinsicht. Zuerst der Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos, dann der Brexit und dann auch noch die Corona-Pandemie, wegen der sich ganz Deutschland im Lockdown befindet. Sehr ereignisreich und für viele kein schönes Jahr.

Auch mir hat die Corona-Pandemie zu schaffen gemacht, wenn auch nicht so sehr wie denjenigen, die Angehörige und Bekannte an das Virus verloren haben. Schule rückte auf einmal in den Hintergrund, meine Leistungen sanken und die Noten litten ebenfalls unter dem gelegentlichen Distanzunterricht. Zum Schluss folgte dann noch der positive Test meiner Mutter, der mich und meine Schwester gemeinsam mit ihr in die Quarantäne geführt hat. Und ich muss schon sagen, es ist etwas völlig anderes, wenn man das Haus nicht häufig verlässt, aber wenigstens die Möglichkeit dazu hat, als wenn einem plötzlich VERBOTEN ist, nach draußen zu gehen und ein wenig frische Luft zu schnappen.

Dann war auch noch mein 17. Geburtstag, an dem die Quarantäne dann auf den Punkt wieder vorbei war. Gefeiert werden konnte nicht wegen des Lockdowns und der Kontaktbeschränkungen, und die nächste Woche wurde ich dann auch sofort wieder von der Quarantäne in den Distanzunterricht entlassen, sodass ich die meisten meiner Freunde seit Ende November nicht mehr gesehen habe.

Dennoch: die Weihnachtsfeiertage waren schön und es wurde trotz der Pandemie ein wenig gefeiert – natürlich haben wir uns aber auch dabei an die Vorsichtsmaßnahmen gehalten.

Es war also durchaus ein sehr wechselhaftes Jahr, in welchem man von einem Lockdown in den nächsten gesprungen ist, und allem Anschein nach wird es auch 2021 erst einmal so weitergehen. Trotzdem: Neues Jahr, neues Glück und natürlich neue Hoffnungen und Vorsätze.

Apropos Vorsatz: meine Goodreads-Challenge habe ich tatsächlich gemeistert, mit auf den Punkt 100 Büchern im Jahr 2020! Das ist etwas, auf das ich mächtig stolz bin, und das wird auch so bleiben. Für das nächste Jahr stecke ich mein Ziel dann aber doch lieber etwas weiter runter …

Lesetechnisch lief es bei mir also ziemlich gut, wenn nicht sogar fabelhaft. Es gab einige Monate, in denen meine Motivation am Ende war und in denen Netflix zu meinem besten Freund geworden ist. Aber so etwas in der Art hat denke ich mal jeder schon erlebt, weshalb ich auch ganz offen dazu stehe. Jetzt aber weiter mit dem Buchigen, denn dafür folgt ihr mir schließlich und dafür lest ihr meinen Blog.


Statistik 2020

Beendete Bücher: 100

Hörbücher: 10
E-Books: 13
Taschenbücher: 46
Hardcover: 18
Paperback: 13

Kürzeste Bücher: Warriors – Dovewing’s Silence und Warriors – Leafpool’s Wish (70 Seiten)
Längstes Buch: Biss zur Mitternachtssonne (843 Seiten)

Durchschnittliche Buchlänge: 341 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 3,7

Re-reads: 2
Ausgeliehene Bücher: 3
Rezensionsexemplare: 19
Buddy-reads: 3
Englische Bücher: 12

Genres: Fantasy, Young Adult, Thriller, Klassiker, Liebesromane, Drama, New Adult, Dystopie, Historische Romane


Lesemonate im Überblick

Hier sind meine jeweiligen Monatshighlights fett gedruckt, aber bitte beachtet, dass es sich dabei nicht um meine Jahreshighlights handelt. Diese werden weiter unten noch einmal ausführlicher aufgelistet. Achtung: Die Monatshighlights stimmen nicht zwingend überein mit den Jahreshighlights am Ende des Beitrags, da manchmal auch mehrere 5 Sterne Bücher in einem Monat waren, zwischendurch aber beispielsweise auch gar kein 5 Sterne Buch in einem.

Januar: 9 Bücher


Februar: 9 Bücher


März: 11 Bücher


April: 10 Bücher


Mai: 7 Bücher


Juni: 12 Bücher


Juli: 9 Bücher


August: 5 Bücher


September: 4 Bücher


Oktober: 7 Bücher


November: 4 Bücher


Dezember: … Bücher


Highlights und Flops

Top 5 Highlights:

  1. Verity (Colleen Hoover)
  2. Flying high (Bianca Iosivoni)
  3. Das Paket (Sebastian Fitzek)
  4. Das Mädchen im blauen Mantel (Monica Hesse)
  5. Das Schicksal ist ein mieser Verräter (John Green)

Top 5 Flops:

  1. Secret Souls (Kira Borchers)
  2. Red Rising (Pierce Brown)
  3. Abgründig (Arno Strobel)
  4. Wer heute lügt, ist morgen tot (Thomas Enger)
  5. Warriors – Dovewing’s Silence (Erin Hunter)

Tja, das war also mein Lesejahr 2020 … Wie lief euers denn so? Stellt mir gerne den Link zu eurem Lesejahr in die Kommentare, da schaue ich sehr gerne mal vorbei!

Liebe Grüße und ein Frohes Neues,
Lara