Rezension: »Grisha – Goldene Flammen« von Leigh Bardugo

Sollte mich in dieser letzten Maiwoche nicht doch noch ein unglaublich gutes Buch erwarten, dann habe ich mit dem ersten Teil der Grisha-Trilogie auf jeden Fall mein Monatshighlight gefunden!


Inhalt

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.

Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

(Quelle: Klappentext)


Bibliographische Daten

Titel: Grisha – Goldene Flammen
Autorin: Leigh Bardugo
Übersetzung: Henning Ahrens
Genre: High Fantasy
Format: Taschenbuch
Seiten: 352
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-52444-2
Reihe: Grisha-Trilogie / Bd. 1

Erster Satz: »Die Diener nannten sie Malenchki, Geisterchen, denn die Kleinsten und Jüngsten suchten das Haus des Herzogs heim wie kichernde Phantome, rannten durch die Zimmer, versteckten sich in Schränken, um zu lauschen, und stahlen die letzten Pfirsiche des Sommers aus der Küche.«


Meine Meinung

Ich weiß gar nicht, was ich vor dem Lesen erwartet habe, aber DAS garantiert nicht! Zugegeben, die ersten Kapitel waren noch ein wenig mühselig. Ich musste mich erst noch in der Welt einfinden, die neuen Begriffe verinnerlichen, die Ränge in der Gesellschaft verstehen, und so weiter und so fort. Da kam in den ersten drei Kapiteln schon einiges Neues dazu, was mich am Anfang ein bisschen eingeschüchtert hat. Danach wurde es aber umso besser!

Nach den ersten Kapiteln konnte ich gar nicht anders, als mit Alina mitzufiebern. Die Spannung hat sich von der ersten bis zur letzten Seite durchgezogen, es gab Hoch- und Tiefpunkte, unerwartete Wendungen, etc., die das Buch zu einem richtigen Pageturner gemacht haben.

Der Schreibstil von Leigh Bardugo ist einfach großartig! Nicht zu kompliziert, aber auch nicht zu schlicht, beschreibt sie alle möglichen Dinge, von Emotionen bis hin zu besonderen Orten und Gegenständen. Ich hatte durchgängig ein Bild vor Augen und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, so gefangen war ich von der Geschichte.

Auch die Charaktere fand ich großartig. Alina ist eine toughe Protagonistin, die einiges drauf hat und an der sich so manch eine*r eine Scheibe abschneiden kann. Mal fand ich am Anfang ein bisschen unsympathisch, wobei sich das zum Ende hin, als er mehr Auftritte bekommen hat, auch wieder geändert hat. Na ja, und der Dunkle … Was soll ich sagen? Er ist einfach ein toller Charakter, mal ganz anders und von der Ausstrahlung her ein bisschen wie Rhysand aus »Das Reich der sieben Höfe«. Natürlich kommt auch die Lovestory nicht zu kurz. Trotzdem ist es so, dass es der Geschichte keinen Abzug tut, dass Alina anfängt, Gefühle für eine gewisse Person zu entwickeln. Die Romanze fügt sich perfekt in das Gesamtbild ein, es ist ein roter Faden erkennbar, und sie entwickelt sich auch weder zu schnell noch zu langsam, sondern eben genau richtig.

Fazit

Da ich mich nur am Anfang ein bisschen schwer damit getan habe, in die Geschichte einzufinden, gibt es auch nur einen halben Stern Abzug von mir. Allgemein ist das Buch eine absolute Leseempfehlung, wer es noch nicht gelesen hat, sollte das schleunigst ändern!

2 Gedanken zu “Rezension: »Grisha – Goldene Flammen« von Leigh Bardugo

  1. Huhu!

    Freut mich sehr dass es dir so gut gefallen hat!
    Bei mir ist die Trilogie ja schon etwas her und ich weiß nicht, ob sie mir heute noch so gut gefallen würde. Ich glaub Alina ist teilweise schon etwas nervig xD

    Ich wünsch dir jedenfalls noch ganz viel Spaß mit den weiteren Bänden. Mein Favorit ist ja der erste Band der Krähendilogie. Und jetzt ganz frisch der Abschluss von King of Scars. Kannst dich also drauf freuen 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s