Rezension: »Warrior Cats. Die Welt der Clans – Von Helden und Verrätern« von Erin Hunter

Da so lange nichts mehr von mir kam, werde ich mal versuchen, die ganzen Rezensionen aufzuholen, die noch ausstehen. Als erstes kommen wir da zu diesem schicken Zusatzband der Warrior Cats: Von Helden und Verrätern.

Zudem werde ich mein Bewertungssystem wahrscheinlich auf Dauer ändern, und die folgenden Rezensionen werden eher Kurzrezensionen werden. Ich hoffe, das ist nicht allzu schlimm, aber das macht es für mich insgesamt einfacher.


Inhalt

Drei verirrte Wanderer, noch kleine Kätzchen, aber schon auf dem Weg zum SternenClan, treffen auf Stein, den Bewahrer der Welt. Der alte Kater erzählt ihnen die Geschichten der großen Krieger, Anführer, Beschützer, Heiler, Jäger, Feinde, der Verstorbenen und von den Katzen jenseits der Grenzen. Geschichten, die so noch nie zuvor erzählt wurden!

Das Buch ist voller fesselnder Details, ausführlicher Biografien und zeigt Bilder wichtiger Katzenkrieger, begleitend zu den ersten Staffeln – eine großartige Einführung in die Welt der Clans und ein unentbehrlicher Schatz für alle Fans der Serie!


Bibliografie

Autorinnenteam: Erin Hunter
Verlag: Beltz & Gelberg
Veröffentlichung: 15. August 2019
Genre: Fantasy
Altersempfehlung: ab 10
ISBN: 978-3407754653
Seiten: 107


Da es sich bei dem Buch um einen Zusatzband handelt, war mir schon beim Lesen klar, dass ich nicht wirklich etwas Neues über die einzelnen Charaktere erfahren würde, die ind em Buch vorgestellt werden. Dennoch empfehle ich, vor dem Lesen dieses Buches mindestens bis zur dritten Staffel der Warrior Cats gelesen zu haben, weil „Von Helden und Verrätern“ sonst ziemlich spoilert.

Das Buch ist sehr einfach aufgebaut, was mir sehr gut gefallen hat; auf eine Textseite folgt eine schöne Illustration zu dem jeweiligen Charakter, die einem ein bisschen das Gefühl gibt, ein Bilderbuch für Jugendliche zu lesen. Die Seiten sind schön dick und machen das Buch damit zu etwas Besonderem.

Auf den Textseiten wurden die Persönlichkeiten und Verdienste der jeweiligen Katzen vorgestellt. Dabei wurden sowohl die Helden der Serie, als auch die Bösewichte, berücksichtigt. Gleichzeitig hat man dann auch noch etwas über Stein (der in der dritten Staffel das erste Mal auftaucht – deshalb sollte man die schon gelesen haben) erfahren, der in der Reihe bisher immer eine sehr geheimnisvolle Rolle hatte. Auch bei den vermeintlichen Helden wurde nicht nur über ihre guten Charakterzüge, sondern auch über ihre Fehler berichtet, wodurch es möglich war, sich ein eigenes Bild zu schaffen, das auf der ganzen Warrior Cats Serie beruht.

Mein einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass in jedem Clan auch von Bösewichten gesprochen wurde, außer im DonnerClan. Dabei wären da gerade Ahornschatten oder Stachelkralle es wert gewesen, vier weitere Seiten in dem kleinen Büchlein zu beanspruchen.

Wegen dieses kleinen Kritikpunktes gebe ich dem Buch insgesamt 4,5/5 ⭐.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s