Kurzrezension: »Die rogodanischen Schriften – Gesamtausgabe« von Tim J. Radde

Hallo ihr Lieben!

Wie versprochen gibt es jetzt noch eine Kurzrezension zur Gesamtausgabe von „Die rogodanischen Schriften“! Ich werde diese Rezension nicht in Gestaltung, Erzählstil, Handlung und Charaktere gliedern, das könnt ihr alles in den ausführlicheren Rezensionen zu den einzelnen Bänden nachlesen, die ich euch verlinkt habe. Vielmehr werde ich kurz erklären, worum es in der Reihe geht, was ich daran insgesamt gut und was nicht so gut fand und ob es sich meiner Meinung nach lohnt, sich die Gesamtausgabe zuzulegen.

Zur Rezension von Band 1

Zur Rezension von Band 2

Zur Rezension von Band 3

Zur Rezension von Band 4


Allgemeine Informationen

Titel: Die rogodanischen Schriften – Gesamtausgabe
Autor: Tim J. Radde
Genre: High Fantasy
Format: E-Book
Seiten: 1012 (auf meinem E-Reader)
Reihe: Die rogodanischen Schriften / Bd. 1 / Bd. 2 / Bd. 3 / Bd. 4


Inhalt

In der Hauptstadt Jerobina liegt ein junger Mann bewusstlos auf der Straße. Gerettet von einem magisch Begabten und unterstützt durch eine Straßendiebin versucht er, seinen Lehrmeister aus den Fängen der königlichen Stadtwache zu retten. Durch ihre Befreiungsaktion rücken sie in den Fokus des Herrschers und einer geheimen Macht. Der Krieger Endrael wird so durch die Vergangenheit seiner ihm unbekannten Eltern und die Verbundenheit zu seinem Ausbilder in einen aufkommenden Krieg zwischen den loyalen Schergen des Königs und einem wachsenden Widerstand verwickelt. Die Freunde entdecken einen drohenden Schlagabtausch, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint … Endrael muss sich bewusst werden, ob er sich dem Kampf um Gerechtigkeit widmen will oder den Pfad der Rache einschlägt.


Meine Meinung

Ich habe die ersten drei Bände von „Die rogodanischen Schriften“ im Mai gelesen und ich fand sie wirklich gut. Die Reihe ist mal etwas ganz Anderes, denn weder Tims Schreibstil noch die Welt und die Handlung konnte ich mit etwas Ähnlichem vergleichen.

Ein Pluspunkt für die Gesamtausgabe ist natürlich, dass es darin einige Extras gibt, die so nicht in den einzelnen Büchern vorhanden sind. Beispielsweise ist die Innengestaltung viel ansprechender – nicht nur von der Formatierung her, denn zusätzlich gibt es am Anfang noch eine Karte von der bekannten Welt. Das größte Highlight der Gesamtausgabe ist vermutlich aber der exklusive vierte Teil der Reihe, „Letztes Erbe“, den ich geradezu verschlungen habe.

Aber lohnt es sich deshalb, sich die Gesamtausgabe zu kaufen? Meiner Meinung nach schon. Es gibt so viele kleine Details, die das Lesen einfach schöner machen und in den Einzelbänden so nicht vorhanden waren. Dennoch würde ich raten, zuvor eine Leseprobe vom ersten Teil zu lesen, weil der Schreibstil wie bereits gesagt etwas ganz Anderes ist und sicherlich nicht jedem unbedingt zusagt. Wenn euch die Leseprobe gefällt und ihr unbedingt weiterlesen wollt, würde ich tatsächlich empfehlen, die Gesamtausgabe zu kaufen. Wenn ihr immer noch unsicher seid, holt euch erst den ersten Teil der Reihe, um dann zu entscheiden, wie ihr weiter damit verfahren wollt.

Viel mehr möchte ich hier gar nicht verraten. Natürlich könnte ich euch jetzt noch auflisten, was für Besonderheiten die Welt hat, die Tim erstellt hat, aber ich glaube, es ist besser, wenn ihr das selbst herausfindet.


Alles Liebe,

Lara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s