Rückblick: Mai 2020

Hallo ihr Lieben!

Der Mai ist ein Monat gewesen, den ich rückblickend ziemlich schlecht beschreiben kann. Es fällt mir einfach schwer, diese Demotivation zu erklären, die mich die ganzen vier Wochen über verfolgt hat. Es gab zwischendurch Phasen, in denen ich mich produktiver gefühlt habe, und dann war plötzlich wieder alle Luft aus und ich habe nur auf dem Balkon rumgehangen und gelesen. Selbst auf Netflix hatte ich überhaupt keine Lust, was schon ein großes Wunder ist!


Privates

Seit der ganzen Corona-Sache fühlt es sich für mich irgendwie so an, als würde jeder Monat mit dem nächsten verschwimmen und dann nie enden wollen. Das ist mir im Mai klar geworden, und das hat mich zutiefst demotiviert. Schon im April hatte ich Motivationsschwierigkeiten, gerade was die Schule betraf, aber der Mai ist verglichen dazu noch um Einiges schlimmer gewesen. Zwar habe ich meine Aufgaben nach wie vor erledigt, aber so richtig bei der Sache war ich dabei nicht.

Ungefähr in der zweiten Woche des Monats habe ich mich dann entschlossen, mir mal ein paar Motivationsvideos auf YouTube anzuschauen, und tada – plötzlich bekam ich Lust, mich schon auf die Q-Phase vorzubereiten, die für mich im nächsten Schuljahr beginnt. Wer träumt schließlich nicht von einem guten Abitur, wenn man schon die Chance dazu hat? Also habe ich mich ein bisschen schlau gemacht und mir Notizen zum Lehrstoff gemacht, der in der Q1 drankommt, aber danach war diese produktive Phase auch schon wieder vorbei und ich bin in dieses Loch aus fehlender Motivation reingefallen.

Danach konnte ich mich nur schwer wieder aufraffen. Ich war irgendwie rastlos, und obwohl ich eigentlich gar nicht so eine Person bin, die jeden Tag raus an die frische Luft geht, habe ich mich immer wieder auf dem Balkon gefunden, wo ich dann ein Buch ums nächste verschlungen habe. Da ich jedoch erst ziemlich spät im Mai so richtig angefangen habe zu lesen, fiel mein Lesemonat dementsprechend auch eher mau aus.

Die ersten Tage Präsenzunterricht, die durch das rollierende System, das meine Schule ausgearbeitet hat, möglicht gemacht wurden, haben mich dann wieder ein bisschen aufgeheitert, aber das war sowieso erst in der letzten Mai-Woche und konnte meine ganze Lustlosigkeit nicht wirklich ausgleichen.


Buchiges

Neuzugänge

Und ich hatte einen Rückfall … Vielleicht seit ihr schon so lange hier mit mir unterwegs, dass ihr wisst, wie sehr ich versuche, meinen SuB endlich kleiner zu bekommen … aber irgendwie wollte das diesen Monat einfach nicht klappen. Zwar musste ich für keines der aufgelisteten Bücher Geld ausgeben, weil sie mir entweder geschenkt oder spendiert wurden, aber trotzdem fühle ich mich irgendwie mies bei diesen verhältnismäßig vielen Neuzugängen …

  1. The School for Good and Evil – Wer ist der Stärkste im ganzen Land? von Soman Chainani
  2. Dry von Neal & Jarrod Shusterman
  3. Die rogodanischen Schriften – Verbrannte Erde von Tim J. Radde
  4. Friends without benefits von Penny Reid
  5. Light Dark – Lichtweg von Tanya Bush
  6. Grisha – Goldene Flammen Leigh Bardugo
  7. Grisha – Eisige Wellen von Leigh Bardugo
  8. Grisha – Lodernde Schwingen von Leigh Bardugo
  9. Lying Game – Und raus bist du von Sara Shepard
  10. Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch
  11. Ein Wispern unter Baker Street von Ben Aaronovitch
  12. Die Welle von Morton Rhue
  13. Die rogodanischen Schriften – Blut der Götter von Tim J. Radde
  14. Die Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel und Schlange von Suzanne Collins
  15. Auris – Die Frequenz des Todes von Vincent Kliesch

Am allermeisten freue ich mich schon darauf, „Die Tribute von Panem X“ von meinem SuB befreien zu können. Schon nachdem ich es mir angeschafft habe, konnte ich nicht anders als das erste Kapitel lesen, und schon das hat mir unglaublich gut gefallen!


Lesemonat

Wie bereits erwähnt, fiel mein Lesemonat eher mau aus. Ich habe nämlich im Mai so wenige Bücher wie in keinem einzigen Monat im Jahr 2020 gelesen. Ich hoffe sehr, dass sich das im Juni ändert, aber allzu viel Hoffnung habe ich nicht.

Abgründig von Arno Strobel (236 Seiten)
Die rogodanischen Schriften – Dämmerung des Widerstandes von Tim J. Radde (340 Seiten)
We’ll never be apart von Emiko Jean (281 Seiten)
Die rogodanischen Schriften – Verbrannte Erde von Tim J. Radde (403 Seiten)
LightDark – Lichtweg von Tanya Bush (383 Seiten)
Friends without benefits von Penny Reid (421 Seiten)
Die rogodanischen Schriften – Blut der Götter von Tim J. Radde (430 Seiten)

Außerdem habe ich noch 127 Seiten in „King’s Legacy – Alles für dich“ von Amy Baxter geschafft (für Leseupdates schaut bei meiner Insta-Seite vorbei).

5/5 ⭐

Diesen Monat hat es nur We’ll never be apart von Emiko Jean zur fünf-Sterne-Bewertung geschafft, obwohl einige andere Bücher auch ganz nah dran waren. Das Buch hat mich auf ganzer Linie überrascht, und ich habe mir vorgenommen, auf jeden Fall bald mehr englischsprachige Bücher zu lesen.

4,5/5 ⭐

Zuerst einmal kommt hier der zweite Teil einer Reihe hin, nämlich Die rogodanischen Schriften – Verbrannte Erde von Tim J. Radde. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass mir der zweite Band besser als der erste gefallen könnte, aber umso froher bin ich, dass ich der Rezensionsanfrage zugesagt habe.
Auch LightDark – Lichtweg von Tanya Bush ist ein Rezensionsexemplar, das ich sehr geliebt habe. Ich war wirklich mitgerissen von der Geschichte und kann jedem ans Herz legen, das Buch zu lesen, wenn er oder sie ein Herz für Romantasy hat. Der zweite Teil erscheint voraussichtlich im Oktober 2020 und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie die Geschichte von Maira und Sage ausgeht!

4/5 ⭐

Die rogodanischen Schriften – Dämmerung des Widerstandes ist der erste Teil einer Reihe von Tim J. Radde und gehört auf jeden Fall zu dieser Bewertung. Anfangs fand ich das Buch etwas gewöhnungsbedürftig, weil es eben so ganz anders ist als das, was ich sonst so lese, aber ich bin sehr glücklich, dass ich die Reihe lesen durfte.
Ein weiteres Buch, das ich hier unterbringen kann, ist Friends without benefits von Penny Reid. Es ist der zweite Teil der „Knitting in the City“-Reihe, und der Humor darin ist einfach unverbesserlich! Es gab so viele Momente, in denen ich schmunzeln oder sogar lachen musste … Ich glaube, so viel Spaß hatte ich beim Lesen schon lange nicht mehr.
Neben dem ersten Teil der Reihe von Tim J. Radde hat auch der dritte Teil Die rogodanischen Schriften – Blut der Götter seinen Platz hier gefunden. Obwohl ich nach wie vor finde, dass das Buch nicht ganz mit dem zweiten Band mithalten kann, fand ich es doch ein wenig besser als den ersten, aber ich weigere mich, irgendeine Bewertung deshalb umzuändern.

2/5 ⭐

Ihr seht schon, da ist ein großer Abstand zwischen den letzten Bewertungen und dieser hier, was einfach daran liegt, dass fast alle Bücher, die ich gelesen habe, im oberen Bereich mitgespielt haben. Außer Abgründig von Arno Strobel, denn das war wirklich nichts für mich, wobei ich glaube, dass mein Blickwinkel ein bisschen anders gewesen wäre, wenn ich noch etwas jünger. Das ist aber nicht der Fall, weshalb ich das Buch sehr vorhersehbar und langweilig gefunden habe.


Schreib-Projekte

Anfangs des Monats habe ich mich noch mit der neu erstellten Fanfiction beschäftigt, die ich ins Leben gerufen habe. Allerdings habe ich nur ungefähr eine oder zwei Wochen durchgehalten und dann aufgegeben, weil ich endlich wieder Lust und Spaß daran gefunden habe, mein eigenes Buch weiter zu überarbeiten.

Gegen Ende des Monats wurde ich diesbezüglich sehr produktiv, ich habe ungefähr jeden Tag 5.000 Wörter geschrieben, was an sich jetzt keine Meisterleistung ist, aber dafür, dass ich das Buch ja überarbeitet und nicht neu geschrieben habe, schon ganz gut ist. Wenn ich mich auch im Juni noch damit beschäftige, dürfte mein Buch also bis Juli fertig sein und ich kann es einigen Freundinnen von mir zum Testlesen geben.


Statistik

gelesene Bücher: 7

gelesene Seiten: 2.621

durchschnittliche Bewertung: 3,9


Filme & Serien

Tja, hier gibt es nicht so viel zu erzählen. Diesen Monat habe ich tatsächlich kein einziges Mal auf Netflix geguckt, und sonst halt auch immer nur die Sachen gesehen, die gerade so im Fernsehen liefen.

Unter anderem waren das zwei ältere James Bond Filme mit Pierce Brosnan als Hauptdarsteller (der eine war Goldeneye von 1995, den Namen des anderen hab ich vergessen), und The Giver – Hüter der Erinnerung. Da hatte meine Schwester für den Englischunterricht das Buch zu gelesen, und hat uns quasi dazu genötigt, den Film zu gucken, der mir auch ganz gut gefallen hat.


Wie war euer Monat Mai in diesem Jahr? Habt ihr viel gelesen oder eher wenig?


Liebe Grüße,

Lara

8 Gedanken zu “Rückblick: Mai 2020

  1. Leona

    Hallo Lara,

    ich kann deine aktuelle Gefühlslage nachvollziehen. Das sind wahrscheinlich die Opfer, die wir in dieser Zeit bringen müssen und das ist manchmal verdammt schwer. Du bist nicht allein. Mir geht es auch oft so.
    Also Kopf hoch vielleicht wird ja der nächste Monat wieder besser.

    Ich wünsche dir alles Gute
    Leona

    Gefällt 1 Person

  2. oceanloveR

    Ahoi Lara,

    na dann drücke ich dir die Daumen, dass der Juni motivierter wird 😉
    Und ganz viel Vergnügen natürlich mit PanemX ^^

    Lesehighlight meines Lesemonats war überraschend „Cursed: Die Auserwählte“; das hatte ich eigentlich gar nicht lesen wollen xD

    Liebe Grüße
    Ronja von oceanloveR

    Gefällt 1 Person

  3. aleshanee75

    Hi Lara,

    das hört sich ja nicht so schön an … aber ich höre von vielen, dass die Problematik grade noch ganz andere Wellen schlägt und ich hoffe, die Motivation kommt zurück. Die Sonne scheint, es wird wärmer, vielleicht bringt das alleine ja schon ein bisschen was. Immer mal wieder in die Natur rauszugehen bringt auch oft einen guten Schub 🙂

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich keins, aber einige deiner Neuzugänge. Die Grischa Reihe mochte ich sehr gerne und der Nachfolger, die Krähen, war sogar mein Jahreshighlight, also der erste Band davon *.*

    Dry fand ich auch sehr sehr gut und das neue zu Panem möchte ich auch gerne lesen.

    Schade, dass eins dabei war, dass dir nicht so gut gefallen hat – aber ich hatte leider auch drei dabei von denen ich mehr erwartet hatte.

    Ich hab im Mai auch so gut wie gar nicht ferngesehen, hab das aber auch nicht vermisst. Dafür hab ich heute die Serie Ragnarök durchgesuchtet 😀
    The Giver fand ich auch nicht schlecht und die James Bond Filme möchte ich bald auch mal wieder alle anschauen 🙂

    Ich wünsch dir einen ganz tollen Juni mit viel Spaß und Tatendrang!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Aleshanee,

      Ich hoffe auf jeden Fall, dass das alles sich im Juni etwas beruhigt, zumal ja der Präsenzunterricht jetzt auch wieder anfängt. Ein bisschen Normalität tut selbst während einer Pandemie mal ganz gut.

      Grisha will ich ganz schnell von meinem SuB befreien, weil ich auch schon die beiden Spin-off-Teile auf Englisch da habe, also Six of Crows und Crooked Kingdom. Da habe ich schon von so vielen Leuten Gutes drüber gehört, weshalb ich schon ganz gespannt bin!

      Dry hat meine Mutter ursprünglich für meine Schwester gekauft, aber die liest zurzeit nicht viel, weshalb ich mir einfach mal erlaubt habe, es mit auf meinem SuB zu setzen^^

      Ich denke, ich werde mich zwischendurch mal wieder hinsetzen und eine Serie schauen, bei Outlander bin ich noch nicht so weit. James Bond habe ich auch hauptsächlich wegen meiner Schwester geguckt, weil sie zurzeit sehr auf Actionfilme steht und außerdem interessiert sie sich sehr für Ornithologie (also Vögel), und Bond war vor seiner Karriere als Geheimagent anscheinend Vogelforscher xD.

      Dir auch einen ganz tollen Juni, mit Büchern, die dir gefallen und gutem Wetter!

      LG Lara

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s